Geschichte

Storchen Geschichte

Hotel Storchen Schönenwerd – seit 1863 ein Begriff eines traditionsreichen, kleinen Grand Hotels an der alten Durchfahrtsstrasse zwischen Zürich – Bern.

Vor allem für „Feinschmecker“ auf der Durchfahrt war es ein „Must zur Rast“. Während der Hochkonjunktur anfangs der 70er Jahre, erstellten die Bally Schuhfabriken nach einem Architektur-Wettbewerb – einen für diese Zeit hoch modernen Hotelneubau – in mitten des Dorfes. Dieser vielseitige Hotel- und Restaurationsbetrieb wurde während 25 Jahren durch zwei verschiedene Direktionen geführt und hatte auch das „interne“ Image der Firma Bally übernommen.

Im Trend der 90er Jahre wollte die Firma Bally Schuhfabriken das Haus wie alle anderen Nebenbetriebe „outsourcen“.

Dadurch entstand für uns die Gelegenheit aus einem mit Top Infrastruktur gebautem Haus unsere persönliche Vision zu verwirklichen. Als wir nach 2 Jahren die positive Erfahrung als Mieter dieser Liegenschaft hatten, wollten wir uns auch auch im baulichen Belangen selbständig machen und unsere Ideen / Konzepte vollumfänglich realisieren.

Seit 1998 ist das Hotel Storchen im Besitz von Peter Lustenberger. Geleitet wird dieser Betrieb mittels einer Management-Aktiengesellschaft. Unser Ziel ist es, das moderne und persönlich geführte Hotel Storchen als Treffpunkt regionaler und internationaler Kundschaft zu pflegen und auszubauen.

1999 wurden sämtliche Hotelzimmer zu modernen Wohlfühlzimmern in verschiedenen Farben renoviert und mit neuer Einrichtung und modernem Interieur bestückt. Ebenso wurden die Seminar- und Bankettsäle zu einem attraktiven, modernen „art business“-Center umgestalltet.

Mitte 2000 haben wir unser mediterranes à la cARTE-Restaurant im „art deco“-style konzipiert und eröffnet. Wir pflegen in diesem Restaurant die mediterrane Esskultur auf gehobenem Niveau. Ebenso wurde zusätzlich unsere grosszügige Storchen-Suite als Aushängeschild für mehr Komfort und Exklusivität sowie 2 neue Juniorsuiten angebaut.

Im Frühling 2002 wurde das Bistro / Lounge Giardino mit neuer Einrichtung und modernem Konzept umgebaut und die Gartenterrasse wurde um einen gemütlichen Lounge-Bereich mit Biotop – der kleinen gemütlichen Oase – erweitert.

Im 2005 wurde uns die Baubewilligung erteilt, eine neue BELetage mit 14 Superior-Zimmer zu realisieren. Die Hotelerweiterung mit Ausbau eines neuen Dachstockes zur 3. Etage und zusätzlicher Sportlounge mit Dampfbad konnte am 1. Dezember 2006 eröffnet werden.

2008 wurde das Dancing “Storchennest” erneuert und bietet heute eine ideale Partylocation bis 150 Personen. Im Frühjahr 2010 wurde die Hotelempfangshalle mit offener Lobby modernisiert.

Ende 2012 konnte unser “atelier cuisine” die Erlebnishalle im alten Wäschehaus der Bally eingeweiht werden. Eine (Belle Epoque)Küche um 1900 und dazu die alte Bürgenstock-Bar als Lounge erfreuen sich seither grosser Nachfrage für Bankette und Apéros. Diese beliebte Pop-Up Eventhalle war während 4 limitierten Jahren eine erfolgreiche Geschichte.

Im 2014 wurden die Zimmer im 1. und 2. Obergeschoss erneuert und zwei zusätzliche Suiten mit einem Standard ausgebaut. Der Betrieb ist nun auch als 4**** Hotel der Hotellerie Suisse und als BEST WESTERN Plus Partner zertifiziert.

Zu Beginn 2017 ist das F&B-Konzept “Bistro und Lambert-Lounge” sowie Umbau und neues Angebot im “la cuisine” realisiert worden. Gleichzeitig entstand ein neuer Wintergarten mit erweiterter Buffet-/ Frühstückbuffetinfrastruktur.